Immer wieder tauchen in Team Management Seminaren folgende Fragen auf: Was kann ich eigentlich genau mit dem Team Management Profil von Margerison-McCann alles machen? Welche Leistungen kann ich als Trainer oder HR Business Partner damit anbieten?

Das Wichtigste vorweg: Es macht jedem Trainer/Coach und jedem HR Business Partner die Arbeit leicht und angenehm.

  • Sie erhalten mit dem Profil eine Qualität, die mit Ihrer Arbeit verbunden werden wird.
  • Sie erhalten einen „roten Faden“ für Ihr Fachkräfte-Training oder Ihren Teamentwicklungsprozess.
  • Sie sparen Vorbereitungszeit.
  • Und Sie können ziemlich sicher sein, dass Sie ein sehr gutes Feedback erhalten werden – das Team Management Profil liefert exzellente Impulse.

Einsatzfelder untergliedern sich in 3 Bereiche

Teamentwicklung ist ein ganzheitlicher Prozess und wirkt sich nicht nur auf das Individuum an sich aus. Die 3 groben Oberbereiche lassen sich daher wie folgt beschreiben:

  1. Für den Einzelnen
  2. Für Teams
  3. Für die Organisation

15 Einsatzfelder für das Team Management Profil im Detail

Nachfolgend eine Liste als erste Inspiration:

A. Für den Einzelnen
– Selbstmanagement (kennen und nutzen der eigenen Arbeitspräferenzen, die eigene Arbeitsmethodik optimieren, Keine-Präferenz als Delegationskriterium)
– Berufliche Laufbahnplanung (Berufseinstieg, Neu-Orientierung, von der Fach- zur Führungskraft, erkunden der eigenen beruflichen Timeline)
– Arbeitsplatzbeschreibung (Job Design rund ums Rad, Mitarbeitergespräche vorbereiten)
– Management Development (Talentpools begleiten, Coaching von Führungskräften)
– FK-Fortbildung (jede FK sollte sich mindestens 1 x im Leben mit dem Thema „Typologie“ auseinandergesetzt haben!)
– Linking Leadership als Haltung für Führungskräfte trainieren

B. Für Teams
– Teambildung (Impuls für Vorstands-Retreats oder AR-Meetings oder die konstituierende Sitzung des Betriebsrates, Kick-off-Meeting von Projektteams)
– Teamentwicklung (Teamanalyse bestehender Abteilungen, Arbeitsmethodik für Teams, effektives Management von Meetings, „blinde Flecken“ aufdecken und bewerten, Management virtueller Teams, multikulturelle Teams begleiten (das TMP als gemeinsame Ebene nutzen)
– Kommunikation (Beachten verschiedener Kommunikationsstile, Konfliktmanagement und Mediation)
– Agile Teams (Grundlagenverständnis für Agiles Management aufbauen)

C. Für Ihre Organisation
– Change Management (das TMP ist Basis-Tool für die Begleitung von Veränderungsprozessen)
– Mobilisierung und Kulturveränderung (durch wertschätzenden Umgang mit Unterschiedlichkeit, gemeinsame Sprache für Verhaltensweisen, mehr Energie in Resultate – statt in Konflikte)
– Post Merger Integration (das TMP als Tool, um Gemeinsamkeiten zu finden)
– Innovationsprozesse zum Erfolg führen (Innovationsteams zusammenstellen, Zusammenhang zwischen Innovation und Präferenzen der Mitarbeiter)
– Abteilungen zusammenführen (das TMP als neue Ebene nutzen, um Gemeinsamkeiten zu erkennen und wertschätzend mit Unterschiedlichkeit umzugehen)

Sie haben weitere praxiserprobte Maßnahmen für den Alltag? Teilen Sie uns es in den Kommentaren mit.